Bauwerkstrocknung

Es gibt viele Ursachen für Wasserschäden. Rohrbrüche in Böden oder Wänden, geplatzte Wasserschläuche, undichte Dächer, übergelaufene Badewannen und sogar Löschwasserschäden oder Überschwemmungen.

Dringt soviel Feuchtigkeit oder Wasser in das Gebäude ein, dass eine natürliche Austrocknung nicht mehr ausreicht, ist eine technische Austrocknung nötig.

Nach einem Wasserschaden ist höchste Eile geboten. Jeden Tag, an dem Sie nichts tun, wird der Schaden größer und der Aufwand für die Beseitigung wird größer.

Als Sofortmaßnahmen sollten Sie…

  • die Wasserzufuhr stoppen
  • die Stromzufuhr im Schadensbereich unterbrechen
  • das sichtbare Wasser entfernen
  • die Einrichtung sichern
  • den Schaden melden.

Dann beginnt die technische Schadensanierung.

Als erstes wird die Ursache für den Wasserschaden ermittelt und beseitigt. Anschließend wird überprüft, in welchen Umfang eine Trocknung nötig ist und die notwendigen Trocknungsgeräte aufgestellt.

Die eigentliche Trocknung kann mehrere Tage dauern. Während dieser Zeit ist wird der Trocknungsfortschritt überprüft und protokolliert.

Nach Abschluss der Trocknung werden die sichtbaren Schäden an Wänden und Fliesen beseitigt. Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, koordinieren wir die Arbeiten mit Malern und Fliesenlegern für Sie.

 

Interesse? – Vereinbaren Sie mit uns einen Beratungstermin.

Unverbindliche Beratung einholen