Erneuerbare Energien – Solaranlagen

Eine unerschöpfliche Energiequelle ist die Sonne. Auch in unserer Klimazone liefert sie genügend Wärme zur Heizungsunterstützung und zur Warmwasserbereitung. Im Sommer kann das benötigte Warmwasser oft ausschließlich mit Sonnenenergie aufgeheizt werden.

Die Sonne schickt uns keine Rechnung

In den letzten zehn Jahren stiegen die Preise für Erdgas um ca. 55% und für Heizöl um ca. 72%. Über die Nutzungsdauer der Heizungsanlage werden so die Betriebskosten wichtiger als die Investitionssumme.

Mit dem Testsieger SolvisMax sind Energieeinsparungen bis zu 50 % realistisch.

Gute Solaranlagen sind technisch ausgereift, haben eine lange Lebensdauer und bedeuten eine Wertsteigerung für Ihr Haus.

 

Es gibt umfangreiche Programme zur Förderung der Nutzung erneuerbarer Energien. Wir beraten Sie gern!

Erneuerbare Energien – Wärmepumpen

In Zeiten steigender Energiepreise rücken sogenannte grüne Energien immer mehr in den Vordergrund. Gemeint sind damit Energien aus erneuerbaren Energiequellen wie Sonne, Wind, Biomasse oder Umweltwärme.

So kann z. B. durch Wärmepumpen Umweltwärme aus Erdboden oder Luft zu Energie für Gebäudeheizung oder Warmwasserbereitung genutzt werden.

Das Prinzip der Wärmepumpe ist einfach.

Einfach genial.

Wärmepumpen gehören zu den effektivsten Heiz- und Warmwassersystemen, da sie die in der Umgebungsluft, im Erdreich oder im Grundwasser gespeicherte Sonnenwärme ganzjährig nutzen.

Diese kostenlose Umweltenergie liefert der Wärmepumpe ca. 75 % der Heizenergie. Mit nur 25 % Fremdenergie in Form von Strom kommt sie auf 100 % Heizleistung. Dazu muss der Außenluft, dem Erdreich oder dem Grundwasser die Energie zunächst über Wärmetauschersysteme entzogen werden. Danach wird diese Wärme in einem Wärmepumpenkreislauf auf ein für Heizzwecke nutzbares Temperaturniveau angehoben.

 

Erneuerbare Energien – Festbrennstoffkessel

Moderne Festbrennstoffkessel bieten eine preiswerte Alternative zu Öl und Gas. Wir informieren Sie gern über Ihre Möglichkeiten, mit Stückholz, Pellets, Hackschnitzel oder Koks zu heizen.

Heizen mit Holz ist durch neueste Entwicklungen effizient, umweltfreundlich und komfortabel geworden:

  • Holz ist klimaschonend, da bei der Verbrennung nur die Menge an Kohlendioxid freigesetzt wird, die der Baum während seines Wachstums aufgenommen hat.
  • Holz hilft sparen, da die Brennstoffpreise weitgehend unabhängig von den Weltmarktpreisen für Erdöl sind. Holz ist außerdem von der Ökosteuer befreit.
  • Holz birgt kein Umweltrisiko, im Gegensatz zu Öl bei Transport und Aufbewahrung.
  • Holz erzeugt keinen sauren Regen, da bei der Verbrennung fast kein Schwefeldioxid freigesetzt wird.
  • Holz stärkt die heimische Wirtschaft und sichert Arbeitsplätze in der regionalen Land- und Forstwirtschaft.
  • Holz und Holzpellets bieten Unabhängigkeit von Krisenregionen, da sie zum größten Teil aus Deutschland und Skandinavien stammen.

Interesse? – Vereinbaren Sie mit uns einen Beratungstermin.

Unverbindliche Beratung einholen